Indonesien (Bali)

Fortführung unseres Schulprojekts in Bali

Mit unserer Unterstützung konnte das Mädchen Wulandari ihre Ausbildung 2019 abschließen. Aufgrund einer festen Beschäftigung, die durch den Ausbildungsabschluss möglich wurde, kann sie nun ihre Familie finanziell stützen. Derzeit spart sie für die Schulausbildung ihres jüngeren Bruders. Ihr Vater baut sich nach einer schwerwiegenden Fußverletzung und der dadurch bedingten Kündigung als Nachtwärter bei einer Fischzuchtfarm nun ein eigenes Krupukgeschäft auf. Krupuks sind Krabbenchips, die in Indonesien fast zu jedem Essen serviert werden. Die Entwicklung der Familie, ganz nach unserem Grundsatz der Nachhaltigkeit, werden wir weiterverfolgen.

Mit unseren Freunden vor Ort, Budi und Nila, möchten wir weitere Kinder aus finanziell schwachen Familien bei der Absolvierung der Schulausbildung unterstützen und ihnen somit einen besseren Start ins Berufsleben auf Bali ermöglichen.

Die Eltern der beiden Mädchen Putu Karliani (Lia, 01.01.2003) und Kadek Karlina (Lina, 30.04.2005) sind vor einiger Zeit schwer erkrankt und konnten daher nicht mehr arbeiten. Das gesamte Familieneinkommen fiel weg. Ihr Haus musste für die medizinische Versorgung verkauft werden. Derzeit wohnen sie bei ihren Geschwistern und sind leider immer noch nicht wieder gesund. Die Familie ist Tag für Tag auf Lebensmittelspenden angewiesen. Geld für die Schulausbildung der Mädchen sowie die tägliche Busfahrt zu den sieben und zwölf Kilometer entfernten Schulen kann sich die Familie nicht leisten. Um den Mädchen eine bessere Zukunft zu ermöglichen, haben sich die Eltern Geld geliehen, um für die Schulgebühren und Schulutensilien sowie Transfer aufzukommen, welches sie nach Abschluss und Berufseinstieg zurückzahlen müssen. Geld für den Lebensunterhalt der Familie bleibt dadurch nicht übrig.

Mit einem kleinen Beitrag können wir der Familie helfen, den Mädchen die Schulausbildung zu ermöglichen. Durch die Ausbildung wird der gesamten Familie ermöglicht, ihre finanzielle Unabhängigkeit wieder zu erreichen und dadurch auch mental die Genesung der Eltern zu stärken.

Aktuelles

Vielen Dank

Für uns nur ein paar Euro - für die Mädels die Möglichkeit eine Schule zu besuchen!